FroSCon Nachlese: coreboot


 

Coreboot

Hab mich sehr gefreut, dass jemand von Coreboot da war. Der Stand wurde vom BSI organisiert, ansonsten helfen sie dem Projekt auch noch mit Test-Infrastruktur.

Find ich gut, das ist nahe an dem, was ich fuer die “wichtige” Arbeit des BSI halte.

Der Coreboot-Entwickler hat mir ihre neue Website (sieht gut aus, gibt’s aber noch nicht online) gezeigt, und ich hab ansonsten auch meinen viele Jahre alten Stand auffrischen koennen.

Es gibt alleine bei Intel 25 Leute, die mitarbeiten an Coreboot!

Native Hardware wird immer mehr (von 0 auf 2 oder so, aber hey!)

Es gibt ein recht tolles Chromebook von HP, das ich mir holen sollte

Die Payloads werden vielfaeltiger – ich hatte gesagt, dass ich Seabios einfach hasse, und gerne einen Phoenix-Clone haette. Er hat dann nachgefragt, und mich drauf gestossen, dass ich eigentlich ein viel besseres PXE will. (Siehe VMWare, Virtualbox, nicht siehe KVM oder PyPXEboot!)

Und er hatte einen Rat: Petitboot – ein SSH-barer PXE-loader, der so einfach alles und jedes kann, was wir uns als Admins oder QA-Engineers wuenschen.

https://secure.raptorengineering.com/content/kb/1.html

Ist auf jeden Fall auf der Testliste.

 

Was es sonst noch beim BSI Stand gab, war GPG, OpenPGP und OpenVAS.

VAS haette mich auch interessiert, aber ich glaube, ein vollstaendiges Gespraech ist besser als zwei halbe. 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s